h1

Aus meinen Briefen … 5

25. Juli 2008

31.8. bis 12.9. 07

Liebe Flippi Apfelblüte!

Während khnemo zu seinem Lieblingsbäcker unterwegs ist, Zimtschnecken organisieren, bin ich hier in die Bibliothek von Bengtsfors geschlüpft um Dir von einem Internetplatz zumindest einen Gruss zu senden.

Es ist inzwischen leider sehr kalt geworden, doch glücklicherweise habe ich mein warmes Fell immer dabei.

Khnemo hat das sehr geschickt eingefädelt: Dass ich als Mitglied der Moonshinegang nicht auf dumme Gedanken komme, betraute er mich schon während des zweiten Tages am Västra Silen mit einer sehr wichtigen und ehrenvollen Aufgabe. – Auf dem schmalen Kap, das von einer Insel ausgehend in den kleinen Waldsee hineinragt, den Du ja noch vom letzten Jahr her kennst, – auf der einen Längseite ist alles mit langen Grashalmen und Blumen bewachsen, während sich auf der anderen Seite die Nautilus bei ihren Besuchen an die schräg abfallende Felskante schmiegt, ernannte er mich zum 1. Offizier des Bootes. Nun bin ich es also, der Kapitän khnemo vor den Untiefen schwedischer Gewässer, vor all den überraschend auftauchenden Unterwasserfelsen, abgebrochenen Baumästen, versunkenen Kanuwracks, alten Kabelschlingen und Netzen warnen muss…
Allerdings musste ich zuvor noch eine Schwimmprüfung ablegen, mir den Jugendschwimmschein auf schwedisch ertauchen. Das war hart, aber eben auch notwendig für einen angehenden Schiffsoffizier und khnemo meinte nur trocken, ich solle mich nicht so anstellen. Meine schöne lange Nase könne doch ausnahmsweise einmal als Schnorchel dienen. Glücklicherweise schaffte ich es, den zuvor ausgeguckten Felsen zu erreichen. Unter Schnaufen und Prusten bin ich hochgekrabbelt und da saß ich nun wie einst das liebe »Frkl«, allseits von Wasser umgeben. Die Nautilus kam aber schon angerauscht und nahm mich als ihren neuen, gewissermaßen frisch getauften, IO an Bord. Ich durfte mich gleich ganz vorn ins Luk setzen…
Khnemo hat das natürlich dreidimensional fotografiert, auch mir zu Ehren, und allmählich trocknete mein Fell. Wir blieben noch längere Zeit an unserem verschwiegenen Kai liegen und es war nur schade, dass ich keine Angel dabei hatte, so gab es nur Elchfleisch von und für »Globetrotter«…

Ja, Flippi, ganz leicht habe ich es auch nicht, so als doch eher nachtaktiver Maulwurf im Zusammenleben mit dem so tagaktiven und obendrein noch ziemlich maritim orientierten Kapitän khnemo. Doch noch weitere tolle Fotos wurden an diesem für mich nicht ganz artgerecht verlaufenden Tag aufgenommen. Du findest sie in unserem Fotoalbum.

Dieses Mal stupse ich Dich mit meinem »Schnorchel« und grüße Dich mit dem Ruf der Nautilus – »Habe auch Du allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!« –

Dein Rolf Holunder

➢ Rolf Holunder als IO der »Nautilus«

➢ Gustavsfors in der »Bengtsfors kommun«

Größere Kartenansicht von Gustavsfors am Dalsland-Kanal

Spitzblauverlauf 1500 Var